SO ERKENNEN SIE IHN

San Daniele ist perfekt, so wie er ist, in allem: im Geschmack, von seiner typischen Gitarrenform her, mit seinem Qualitätssiegel. Alle erkennen San Daniele an seinen ganz besonderen Merkmalen:

DIE PFOTE

An der vollständigen San Daniele-Keule ist noch die Pfote sichtbar. Dies ist nicht nur einfach Tradition, sondern dadurch wird die Feuchtigkeit besser abgegeben und somit der Reifeprozess begünstigt.

DAS BRANDZEICHEN

Das Brandzeichen wird auf der Schwarte eingebrannt und zwar unter Aufsicht des Prüfinstituts, wenn nachgewiesen ist, dass die Anforderungen der Produktionsspezifikation erfüllt sind. Die zweistellige Zahl unterhalb der Pfote identifiziert den Hersteller.

DIE TÄTOWIERUNGEN BEIM ZÜCHTER UND IM SCHLACHTHAUS

Jeder einzelne San Daniele - Schinken hat einen eintätowierten Ausweis, um jedes einzelne Element innerhalb der Produktionskette zurückverfolgen zu können. Die Tätowierung des Züchters enthält das Kürzel der Provinz und den Identifikationscode des Züchters selbst sowie einen Buchstaben, der den Geburtsmonat des Schweins bezeichnet. Im Schlachthaus wird ein Brandzeichen mit dem Kürzel PP und dem Identifikationscode mit einem Buchstaben und zwei Ziffern hinzugefügt, der für das jeweilige Schlachthaus steht.

DAS DOT

Nichts wird dem Zufall überlassen, der Produktionsprozess des San Daniele - Schinkens unterliegt strengen Regeln. Deshalb finden wir auf jeder ganzen Keule das Datum, an dem mit der Verarbeitung begonnen wurde (DOT): es wird auf der Keule angebracht, wenn sie frisch aus dem Schlachthaus kommt und ermöglicht die präzise Berechnung der Reifezeit.